Hafer-Dattel-Cups vegan Kokos Törtchen

Hafer-Dattel-Cups mit Limettencreme

Blogger-Meisterschaft Runde 2

Vor einiger Zeit ist in meinem Postfach eine E-Mail eingetrudelt, in der das Team von Hafer – die Allerkörner zur Teilnahme an der zweiten Bloggermeisterschaft zum Thema Hafer eingeladen haben. Bereits beim ersten Durchlauf hatte ich daran teilgenommen und ein tolles Rezept für ein Möhren-Porridge mit Nüssen und Heidelbeeren kreiiert. Gern wollte ich auch an der zweiten Runde wieder teilnehmen.

Dieses Mal steht der Wettbewerb unter dem Motto „Snacks und Fingerfoods mit Hafer“. Ob süß oder herzhaft, aufwändig oder simple bleibt dabei jedem selbst überlassen. Einziges Kriterium: Das Rezept muss ohne Besteck, sondern lediglich mit den Fingern essbar sein. Bewertet wird am Ende die Kreativität des entwickelten Rezepts sowie die grafische Umsetzung in Bildern.

Viele Ideen führen zum Ziel

Längere Zeit habe ich überlegt, in welche Richtung mein Beitrag zum Wettbewerb gehen soll. Brot oder Brötchen? Hafer-Muffins? Müsliriegel? Schnelle Energiebällchen? An Ideen hat es nicht gemangelt. Letztlich habe ich mich dann aber dazu entschieden, eine Süßspeise zum Naschen aus der Hand zu entwickeln. Herausgekommen sind fruchtige Hafer-Dattel-Cups, die mit einer erfrischenden Limettencreme und frischen Beeren ideal zum Sommer passen. Diese habe ich heute Vormittag praktisch umgesetzt und kann somit gerade noch fristgerecht meinen Beitrag zur Challenge leisten. Probiert sie unbedingt aus!

Hafer-Dattel-Cups mit Limettencreme

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten plus 1 Stunde Kühlzeit

Zutaten für 4 Hafercups:

80 g Haferflocken
120 g entsteinte Datteln
1 Tl Kokosöl
60-80 g Kokosraspel

Für die Limettencreme:
1 El Kokosmus
1 El Kokosöl
4 El Wasser
120 g veganer Frischkäse auf Mandelbasis
½ Limette
2 El Ahornsirup
1 Prise gemahlene Vanille
1 Tl gemahlene Flohsamenschalen
1 Handvoll Heidelbeeren
einige Johannisbeerrispen

Zubereitung:

  1. Haferflocken, Datteln und flüssiges Kokosöl in einen Mixer oder Multizerkleinerer geben und fein hacken, bis eine klebfähige Masse entstanden ist. Aus der Masse vier gleichgroße Portionen teilen, jede zu einer runden Kugel formen und anschließend flach drücken (ca. 10 cm Durchmesser). Teigmasse in reichlich Kokosraspel wälzen, bis sich aus der Masse kleine Hafer-Dattel-Cups formen lassen.
  2. Kokosmus mit Kokosöl und Wasser im Topf bei geringer Hitzezufuhr schmelzen und glattrühren, dann mit dem Frischkäse, Abrieb und Saft der Limette, Ahornsirup und Vanille zu einer gleichmäßigen Creme verrühren. Anschließend die Flohsamenschalen untermengen, gut verrühren und die Creme gleichmäßig auf die Hafer-Dattel-Cups verteilen. Mit Johannisbeeren und Heidelbeeren verzieren und bis zum Verzehr, mindestens jedoch eine Stunde zum Durchkühlen, kalt stellen. Guten Appetit!

Hinweis: Lässt sich der Teig nicht richtig formen, dann einfach etwas mehr Kokosraspel untermengen. Da alle Datteln unterschiedlich saftig sind, ist es schwer, eine exakte Angabe zu machen, wie viele Kokosraspel tatsächlich gebraucht werden.

Die Durchziehzeit ist vor allem dann wichtig, wenn die Cups als Snack serviert und mit der Hand gegessen werden sollen. Dadurch verfestigen sich das Kokosöl und -mus und machen die Hafercups zum idealen Fingerfood und Begleiter für Picknicks oder Gartenpartys.

Teilen

Über Larissa

Das könnte dich auch interessieren