Haferpizza Frühstückspizza

Wie wäre es, wenn Du bereits zum Frühstück mit Pizza in den Tag starten könntest…?! Und dann auch noch gesund und ohne Gewissensbisse haben zu müssen! Klingt für dich zu schön, um wahr zu sein? Mit der Frühstückspizza aus Hafer wird genau dieser Traum in Erfüllung gehen!
Belegt mit frischen Früchten der Saison, Nüssen, Nussmus, Fruchtmus – beim Topping sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt und es kann sich jeder ganz einfach genau den Belag auswählen, den er am liebsten mag. So raffiniert! Und dabei ist das Basisrezept wirklich herrlich einfach.

Süße Frühstückspizza mit Feigen und Aprikosen


Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
Zutaten für ca. 2 Portionen:
110 g Hot Hafer Beere *
1 EL geschrotete Chiasamen
100 ml Pflanzendrink
1 TL Kokosöl *
1 Prise Zimt
150 g (veganer) Quark
½  Zitrone
1 Handvoll frische Beeren
1 Feige
1 Aprikose
1 TL Kakao Nibs

Zubereitung:
1. Hot Hafer mit geschroteten Chiasamen, Pflanzendrink, Kokosöl und Zimt kurz aufkochen, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und rund wie einen Pizzaboden gleichmäßig flach streichen. Im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
2. Quark mit Schalenabrieb und Saft der Zitrone vermengen, auf die leicht ausgekühlte Müslipizza streichen. Beeren putzen und klein schneiden. Feige und Aprikose vorbereiten, waschen, klein schneiden und auf der Pizza verteilen. Mit Kakao Nibs bestreut servieren.

Tipps: Die Frühstückspizza kann optional mit Nüssen, Kokosraspel, Ahornsirup und mehr garniert werden.
Für eine Schoko-Variante kann dem Teig zusätzlich 1 TL ungezuckertes Kakaopulver zugefügt werden.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. eine bunte Salatbowl mit Hafer-Karottenplätzchen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Himbeer-Chia-Bowl sowie ein Proteinporridge mit Granatapfel und Heidelbeeren. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine Handvoll Kokos-Beeren-Müslicookies? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

Das obige Rezept wurde von mir für die Firma BauckHof entwickelt.
[Werbung aufgrund von Verlinkung]

0
Teilen
Acai Bowl mit Chiapudding und Kiwi

Acai Bowl – Frühstücken wie im Urlaub

Superfoods – müssen die denn sein? Ganz klare Meinung: Nein, die müssen nicht sein. Sie schmecken (teilweise!) aber wirklich super lecker, sind sehr ergiebig und sorgen einfach für mehr Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Zum Beispiel heute bei dieser wundervollen Açaí-Pudding-Bowl mit viel frischen Früchten. Allein ohne das kräftige Lila der Açaíbeere wäre die Bowl doch nur halb so hübsch, oder? Dieser eine kleine Teelöffel davon macht aber einen himmelweiten Unterschied, sowohl optisch als auch geschmacklich. Auch wenn mir bewusst ist, dass viele Superfoods eine lange Reise hinter sich haben und es zu einigen exotischen Produkten auch regionale Alternativen gibt, die ich auch gern und oft verwende: Auf Kaffee verzichtet wegen der Notwendigkeit des Imports auch niemand, oder?

BITTE: Kauft möglichst regional und saisonal, vor allem die Dinge des täglichen Gebrauchs. Aber gönnt Euch auch gelegentlich einfach mal ein hochwertiges, etwas teureres Genussprodukt, denn es muss nicht immer Schokokuchen als Belohnung sein.

Acai Bowl mit Chiapudding und Kiwi


Zubereitungszeit ca. 20 Minuten
Zutaten für ca. 2 Portionen

500 g (veganer) Naturjoghurt
optional 2 TL Ahornsirup
2 EL Chiasamen
2 TL Acai Pulver *
2 Kiwi
1 Handvoll Beeren nach Wahl
1 TL gepoppter Amaranth

Zubereitung:

1. Die Hälfte des Naturjoghurts mit Chiasamen und optional 1 TL Ahornsirup vermengen und kurze Zeit quellen lassen.
2. Die andere Hälfte des Naturjogurts mit Acai Pulver und optional 1 TL Ahornsirup vermengen.
3. Beide Joghurts nebeneinander auf zwei Schalen verteilen. Die Kiwis waschen und in Stücke schneiden. Beeren nach Wahl putzen, nach Bedarf kleinschneiden. Kiwistücke und Beeren auf der Joghurtschicht verteilen und mit gepopptem Amaranth bestreut servieren.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. eine bunte Salatbowl mit Hafer-Karottenplätzchen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Himbeer-Chia-Bowl sowie ein Proteinporridge mit Granatapfel und Heidelbeeren. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine Handvoll Kokos-Beeren-Müslicookies? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

0
Teilen
Matcha-Mango-Smoothiebowl

Wie ihr sicherlich bereits wisst, bin ich totaler Matcha-Fan und das schon seit langem. Deshalb habe ich damals auch einen meiner ersten Blogartikel dem Thema Matcha gewidmet (hier nachlesen). Trotzdem gibt es auch bei mir Phasen, in denen ich schlichtweg vergesse, wie toll Matcha ist und ihn nur selten trinke. Kürzlich ist er mir aber im Kühlschrank wieder in die Finger geraten und mir war klar, dass ich mal wieder etwas Tolles damit zaubern sollte. Herausgekommen ist diese wirklich sehr simple Mango-Matcha-Smoothiebowl, die selbst denen schmeckt, denen Matcha pur einfach zu herb und zu grasig ist. Probiert es aus: In Kombination mit Banane und Mango harmoniert er wirklich sehr gut und lässt euch erfrischt in den Tag starten.

Mango-Matcha-Smoothiebowl mit Toppings nach Wahl

Zubereitungszeit ca. 5 Minuten (+ ggf. zusätzlich Gefrierzeit)
Zutaten für ca. 2 Portionen

1 Mango (frisch oder gefroren)
1 Banane (frisch oder gefroren)
1-2 TL Matcha-Pulver*
200 ml Pflanzendrink nach Wahl

Als Topping:
eine Auswahl an Nüssen*,  Samen, Getreideflocken, gepufften Cerealien, frischem /
getrocknetem Obst*, Kokosraspel, Schokodrops uvm.

Zubereitung:

  1. Mango von Stein und Schale lösen. Banane schälen. Beides grob zerkleinern, mit Matcha-Pulver und Pflanzendrink nach Wahl cremig pürieren, bis keine Stücke mehr vorhanden sind.
  2. Den Matcha-Smoothie auf zwei Schalen verteilen. Anschließend die Mango-Matcha-Smoothiebowl mitToppings nach Wahl garnieren und sofort genießen.Hinweis: Besonders erfrischend und gut geeignet ist die Frühstücksidee, wenn das Mangofruchtfleisch und die geschälte Banane vorab tiefgefroren und in kaltem Zustand weiter verarbeitet werden.
20
Teilen
Wassermelone-Mango Smoothie Rezept zum selber machen Früchte Obst

Sommer, Sonne, Smoothietime!

Wenn das Thermometer die 30-Grad-Marke überschreitet, lechzen alle nach schneller, erfrischender und vor allem kalter Küche. Ein saftiges Stück Wassermelone oder Eiscreme aus gefrorenen Bananen sorgen für innere Zufriedenheit und Abkühlung. Heute sollte es aber ein Smoothie sein. So sehr ich Wassermelone liebe, ich finde, sie ist in Smoothies als Hauptbestandteil gar nicht so einfach zu verarbeiten, weil sie doch einen sehr hohen Wassergehalt und einen eher geringen Eigengeschmack hat und Smoothies somit leicht verwässern können. Also ab auf die Suche nach einem passenden Fruit-Partner.Schnell war das Traum-Duo Wassermelone-Mango gefunden, denn die Mango, die ebenfalls ein Exot ist, gleicht durch ihr fleischiges, kräftiges, geschmackvolles Fruchtfleisch super aus und führt so in Kombi zu einem vollmundigen Geschmackserlebnis. Der Wassermelonen-Mango-Smoothie, der mit Vanille und Kokos gepimpt wird, ist eine Genugtuung für heiße Tage und wirklich blitzschnell gemixt!

Wassermelone-Mango-Smoothie mit Vanille

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Zutaten für 2 große Gläser:
1 Mango
700 g Wassermelone (ungeschält)
100 ml kaltes Wasser
1 Prise gemahlene Vanille
2 Tl Kokosmus*

Zubereitung:

  1. Mango schälen, vom Kern lösen. Fruchfleisch grob würfeln und in einen Mixer geben. Fruchtfleisch der Wassermelone ebenfalls von der Schale lösen und grob zerkleinern, mit Wasser, Vanille und Kokosmus im Mixer fein pürieren und sofort servieren.

Hinweise: Noch erfrischender wird der Smoothie, wenn Eiswürfel statt Wasser verwendet werden und etwas Minze zugefügt wird. Die Zugabe von Superfoods wie Lucuma und Baobab sorgt für noch mehr Abwechslung und Nährstoffdichte.

10
Teilen