Glutenfreier Kürbis-Flammkuchen mit Teffmehl

Herbstlicher glutenfreier Kürbis-Flammkuchen mit Feigen

Wer liebt ihn nicht, einen dünnen Flammkuchen, knusprig gebacken, heiß aus dem Ofen. Ob klassisch belegt (was bei einer vegan-vegetarischen Ernährung natürlich schwierig wird), mediterran angehaucht, deftig-rustikal oder komplett süß als kleine Sünde aus dem Ofen – hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Um die Kürbissaison nochmals so richtig zu feiern und zu genießen, habe ich mich für eine farbenfrohe Kombination aus Hokkaido-Kürbis mit fruchtigen Feigen, würzigem Rucola und knackigen Kürbiskernen entschieden. Als Teig überzeugt eine etwas untypische Kombination aus aromatischem Teffmehl und glutenfreiem Universalmehl, sodass selbst Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit in den Genuss von diesem Ofenschmaus kommen.

Kleiner Tipp: Probiere gern auch mal Süßkartoffel statt Kürbis, Trauben oder Birnen statt Feigen und knackige, gehackte Nüsse als Belag bei ansonsten gleichbleibendem Rezept.

Herbstlicher glutenfreier Kürbis-Flammkuchen


Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Zutaten für ca. 4 Portionen

Für den Teig:
200 g MehlMix Universal *
150 g Teffmehl *
2 TL Salz
210 ml lauwarmer Pflanzendrink
1 TL Agavendicksaft
1 Würfel frische Hefe
1 EL Rapsöl

Für den Belag:
400 g vegane Crème fraîche
1 kräftige Prise Salz
300 g Hokkaido Kürbis
1 rote Zwiebel
4 frische Feigen
2 EL Kürbiskerne
1 Prise Pfeffer
einige Blättchen (Mini-)Basilikum

Zubereitung:

  1. Für den Teig MehlMix Brot, Teffmehl und Salz in eine Schüssel geben. Pflanzendrink lauwarm erhitzen, Agavendicksaft zugeben, die Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. Etwa 5 Minuten ruhen lassen.
  2. Hefemilch mit dem Rapsöl zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Crème fraîche mit Salz würzen und glattrühren. Hokkaido waschen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Feigen waschen und klein schneiden.
  4. Den fertig gegangenen Teig in vier etwa gleichgroße Portionen teilen und zu Fladen ausrollen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.
  5. Teigfladen mit der Schmandcreme bestreichen, mit Zwiebelringen, Kürbisstreifen, Feigen und Kürbiskernen belegen. Im Ofen bei 250 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Minuten backen.
  6. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und abgezupften Basilikumblättchen garnieren und servieren.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. eine bunte Salatbowl mit Hafer-Karottenplätzchen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Himbeer-Chia-Bowl sowie ein Proteinporridge mit Granatapfel und Heidelbeeren. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine Handvoll Kokos-Beeren-Müslicookies? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

Über

Das könnte dich auch interessieren