Erdnussbutter-Schnitten mit Haferohne Backen vegan glutenfrei Free your Food sojafrei Naschen

Wer kann da schon widerstehen, wenn knackig-herbe Schokolade auf cremige Erdnussbutter trifft…
Heute gibt’s ein Rezept für vegane und glutenfreie Erdnussbutter-Schnitten mit Hafer, die jede Naschkatze selbst ohne Backofen und große Kochkenntnisse im Handumdrehen aus nur vier Zutaten zubereiten kann. Das Schwierigste an dem Rezept dürfte definitiv die Überbrückung der Wartezeit sein, wenn die leckeren Erdnussbutter-Schnitten im Gefrierfach durchgekühlt werden. Also sorge gern vor und nasche einfach bei der Zubereitung und dem Einfüllen in die Form schon ein wenig. Dann weißt Du, worauf Du dich nachher freuen kannst und das Warten fällt nicht mehr ganz so schwer.

Zugegeben: Fitnessfood sind die feinen Erdnussbutter-Schnitten sicherlich nicht. Aber Soulfood muss und darf auch ab und zu sein.
Das Tolle: Die Peanutbutter-Ecken halten sich im Gefrierfach problemlos mehrere Wochen frisch. So kannst Du immer nach Bedarf so viele Schnitten entnehmen, wie Du brauchst und der Rest wartet einfach darauf, beim nächsten Mal verputzt zu werden. Los geht’s!

Hafer-Erdnussbutter-Schnitten ohne Backen

Rezept Erdnussbutter-Schnitten ohne Backen vegan glutenfrei Free your Food sojafrei Naschen
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Zutaten für ca. 16-20 Portionen

Für die Erdnuss-Hafer-Masse:
300 g ungesalzene Erdnussbutter ohne Zucker*
70 ml Ahornsirup
220 g glutenfreie Haferflocken Großblatt

Für das Schokotopping:
100 g grob zerkleinerte Zartbitter-Kuvertüre
50 g ungesalzene Erdnussbutter ohne Zucker*

Zubereitung:

  1. Erdnussbutter mit Ahornsirup vermengen und in einem Topf unter gelegentlichem Rühren erwärmen, bis die Masse etwas angedickt ist.
  2. Haferflocken hinzufügen und alles gleichmäßig vermengen. Haferflocken-Erdnussmasse in eine kleine, mit Backpapier ausgelegte Auflaufform füllen und mit den Händen gleichmäßig flachdrücken (etwa 1,5 cm dick).
  3. Zartbitterkuvertüre für das Schoko-Topping über einem Wasserbad erhitzen, restliche Erdnussbutter hinzugeben, bis sich alles gleichmäßig verbunden hat. Schokotopping gleichmäßig über die Haferflockenmasse gießen und mit einem Teigschaber flach streichen.
  4. Erdnussbutter-Schnitten mit Hafer für 30-40 Minuten im Gefrierfach aushärten lassen, dann mit einem scharfen Messer in gleichmäßige Ecken schneiden.

Tipp: Die Erdnussbutter-Schnitten können luftdicht verschlossen im Gefrierfach ca. 3-4 Wochen aufbewahrt werden. Einfach nach Bedarf die gewünschte Anzahl der Ecken aus dem Gefrierfach holen und etwa 15 Minuten auftauen lassen oder direkt gefroren genießen.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. eine bunte Salatbowl mit Hafer-Karottenplätzchen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Himbeer-Chia-Bowl sowie ein Proteinporridge mit Granatapfel und Heidelbeeren. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine Handvoll Kokos-Beeren-Müslicookies? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

14
Teilen
Linsenpfanne Erdnuss Fitness

Ein Hoch auf Linsen! Linsen sind wahre Wunderfrüchtchen und aus der vegetarischen Küche kaum wegzudenken. Sie stecken voller Ballaststoffe, liefern wertvolles Eisen und hochwertiges Protein. Kaum ein anderes Lebensmittel ist so wunderbar vielfältig einsetzbar, kostengünstig und lässt sich zudem gut bevorraten. Heute landen die kleinen Hülsenfrüchte mit knackigem Gemüse nach Wahl und Gusto und einer cremig-frischen Erdnusssauce als Linsenpfanne auf dem Teller und zeigen sich von ihrer besten Seite. Wärmend, sättigend und glücklich-machend! Bon appétit!

Linsen-Gemüsepfanne mit Erdnuss-Sauce

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Linsen-Gemüsepfanne:
250 g Teller- oder Belugalinsen*
1 kg buntes Gemüse (z. B. Paprika, Möhren, Brokkoli, Zuckerschoten, Zucchini, Pilze o. ä.)
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Chili
½ Bund Petersilie
3 El Kokosöl*
2 Tl Ras el Hanout* (afrikanische Gewürzmischung)
3 El Sojasauce
1 Tl Schwarzkümmel

Für die Erdnuss-Sauce:
80 g gesalzene Erdnüsse
½ Zitrone
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer

Zubereitung:

  1. Erdnüsse in 120 ml Wasser ca. 30 Minuten oder länger einweichen.
  2. Linsen in der doppelten Menge Wasser ohne Salz aufkochen und ca. 25 Minuten bissfest garen, eventuelle Restflüssigkeit abgießen.
  3. In der Zwischenzeit Gemüse waschen und je nach Sorte entkernen, schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und nach Garzeit sortieren (Karotten, Brokkoli etwas länger; Pilze, Zucchini, Zuckererbsen, Paprika etwas kürzer). Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Chili fein hacken. Petersilie waschen, abzupfen und fein hacken.
  4. Gemüse mit der langen Garzeit in Kokosöl kurz andünsten, danach Knoblauch, Zwiebeln, Chili und das restliche Gemüse zugeben und dünsten, bis das Gemüse gar, aber je nach Belieben noch schön knackig ist. Mit Ras el Hanout, Sojasauce und Pfeffer würzen, dann die Linsen und Petersilie zugeben und alles gut vermengen.
  5. Erdnüsse mit der Einweichflüssigkeit und Saft der Zitrone fein cremig pürieren, mit Salz, Pfeffer abschmecken und über die Linsen-Gemüsepfanne träufeln oder separat dazu servieren. Mit Schwarzkümmel garniert servieren.
14
Teilen

Schon wieder viel zu lange her, seit ich das letzte Mal Süßkartoffeln gegessen habe! Dabei liebe ich dieses vielfältige Gemüse einfach. Ob als Pommes, Suppe, Püree… oder eben wie gestern zu diesem herrlich fruchtigen Süßkartoffelchili verkocht – die orange Knolle macht nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich einfach sehr viel her. Am liebsten kombiniere ich sie mit feuriger Chili und orientalischem Kreuzkümmel. Für den besonderen Pepp  hab ich dieses Mal zusätzlich die tolle Gewürzmischung „Mexican Allrounder“ von just spices sowie geräuchertes Paprikapulver zum Würzen verwendet. Dadurch erhält der Eintopf ein herrlich deftig-würziges Aroma, das durch die Süße der Ananas perfekt ergänzt wird. Ich bin mir sicher, das Süßkartoffelchili hat es nicht zum letzten Mal auf meinen Teller geschafft, da es sich zudem auch schön variieren lässt… 🙂 Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

Fruchtiges Süßkartoffelchili mit Ananas

ZUBEREITUNGSZEIT ca. 70 Minuten

ZUTATEN für ca. 4 Portionen

1 kg Süßkartoffeln
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 kleine Chilischote
3 El Kokosöl
1 Tl Kreuzkümmel
300 ml Gemüsebrühe
2 Dosen gehackte Tomaten
1/2 Ananas
1 Glas Hülsenfrüchte (Kidneybohnen, Kichererbsen oder gemischt)
1 TL Mexican Allrounder von just spices**
1 Tl geräuchertes Paprikapulver
1 Prise schwarter Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Meersalz
1/2 Topf Basilikum
2 El geröstete Erdnüsse

So geht’s:

  1. Süßkartoffeln schälen und klein würfeln. Knoblauch und Zwiebel abziehen, fein hacken. Chili entkernen und ebenfalls fein hacken. Pfanne erhitzen, Kokosöl darin schmelzen, dann Knoblauch, Zwiebel und Chili zufügen und andüsten. Kreuzkümmel darüberstäuben und ebenfalls andünsten, dann die Süßkartoffelwürfel zugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Gemüsebrühe angießen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln.
  2. Gehackte Tomaten zugeben und weitergaren. Ananas von Strunk und Schale befreien, fein würfeln. Etwa 10 Minuten vor Ende der Garzeit (die Garzeit hängt von der Würfelgröße der Süßkartoffeln ab und liegt etwa zwischen 30-45 Minuten) die Ananaswürfel und abgetropften Hülsenfrüchte unterrühren. Mit Mexican Allrounder, geräuchertem Paprikapulver, Pfeffer und Salz würzen. Basilikum abzupfen, grob hacken, mit den Erdnüssen unter das Süßkartoffelchili unterheben und servieren.

Variationen: Die Ananas kann durch Mango ausgetauscht werden. Für zusätzliches Aroma sorgt die Zugabe von frischem Ingwer.
Hinweise: Besonders lecker schmeckt das Süßkartoffelchili mit Fladenbrot serviert. Das Chili lässt sich gut am Vortag und in größerer Menge kochen, denn aufgewärmt schmeckt es fast noch besser.

suesskartoffelchili2 suesskartoffelchili

15
Teilen