Körnerkaiser Grünkern-Karotten-Burger im Zucchinimantel als eine von zalreichen Varianten aus meinem veganen Kochbuch "Burgerglück"

Lust auf einen leckeren, leichten Burger? Dann bist Du hier genau richtig. Ich präsentiere Dir heute nämlich eine Burger-Variation aus meinem Buch Burgerglück*. Das Patty ist auf Basis von Grünkern und Karotte und statt Burgerbun kommen gebratene Zucchini zum Einsatz. Somit eignet sich der Burger auch ideal für ein leichtes Abendessen oder ein leichtes Lunch. Wenn der große Hunger ansteht, können statt der Zucchini selbstverständlich trotzdem Brötchen verwendet werden. Als Belag kommen Birnenscheiben, gebratener Fenchel und Ajvar zum Gebrauch und für das knusprige Erlebnis wird das Ganze mit bunten Gemüsechips getoppt. Trau dich an den Burger der etwas anderen Art heran und überzeuge Dich selbst von der außergewöhnlichen, aber vielversprechenden Kombination.

Grünkern-Karotten-Burger in Zucchinimantel

Zubereitungszeit ca. 55 Minuten
Zutaten für ca. 4 Portionen

160 g Grünkern*
350 ml Gemüsebrühe
370 g Karotten
50 g Paniermehl
1 TL Currypulver*
je 1 Prise Chilipulver, Salz, Pfeffer
8 große Salatblätter
1 kleine Fenchelknolle
1 große Birne
2 Zucchini
4 EL Rapsöl
4–6 EL Ajvar
2 Handvoll Gemüsechips
8 EL Kräuterquark (pflanzlicher Quark mit Schnittlauch, Salz)

Zubereitung:

  1. Grünkern in Gemüsebrühe zum Kochen bringen und 30–40 Minuten köcheln. In der Zwischenzeit die Karotten schälen, grob zerkleinern und ca. 20 Minuten vor Garzeitende zum Grünkern zugeben. Ausdampfen lassen, grob pürieren, dann mit Paniermehl vermengen und mit Curry und Chili würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse vier Pattys formen.
  2. Salat abzupfen, waschen. Fenchel putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Birne waschen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Zucchini waschen, längs in gleichmäßige Streifen schneiden, dann in 1 EL Rapsöl von beiden Seiten anbraten. Pattys und Fenchel in 3 EL Rapsöl von beiden Seiten je ca. 3 Minuten anbraten.
  3. Salat, Ajvar und Pattys mit gebratenem Fenchel, Birne, Kräuterquark und Gemüsechips auf gegrille Zucchinistreifen schichten und genießen.

Hinweis: Statt gebratener Zucchini können natürlich auch Burgerbrötchen oder Vollkornbrötchen verwendet werden.

Weitere Inspiration gefällig?

Wer noch mehr Ideen sucht, findet in meinem zweiten veganen Kochbuch „Burgerglück“* viele weitere Burger-Inspirationen. Für tolle andere Rezepte stöbert gern auf meinem Blog Free your Food weiter und entdeckt z. B. leckere Rezeptideen für Hauptgerichte und knackige Salate. Also los, ran an den Kochtopf!

26
Teilen
Mini-Partyburger Burgerglück

Lang ersehnt und bald endlich da: In nur noch knapp einem Monat – am 6. April 2018 – ist es soweit und mein zweites, veganes Kochbuch wird veröffentlicht!
In „Burgerglück – Kreative vegane Ideen für den perfekten Genuss“ findet ihr alles, was ihr für einen perfekten Burgerabend mit Freunden braucht. (Hier direkt bestellen* und das Buch als einer der ersten erhalten!) Viele bunte, ausgefallene Rezeptideen für Burgerpatties, Buns, Saucen und Beilagen, hilfreiche Tipps und Tricks und Infos über die notwendigen Basics, das alles  und vieles mehr findet ihr in Burgerglück.

Heute stelle ich euch exklusiv eins meiner Rezepte vor, nämlich die Mini-Partyburger, die jedes Buffet und jeden Partyabend bereichern. Das handliche Fingerfood schmeckt hervorragend und sollte auf keiner Tafel fehlen. Im Buch findet ihr natürlich auch die Rezepte für die verwendeten Saucen und die Brötchen. Da ich euch aber nur einen kleinen Vorgeschmack geben möchte: Für die Mini-Brötchen könnt ihr herkömmliche Burgerbun-Rezepte für 8 Brötchen verwenden und daraus einfach 14 kleine Brötchen formen. Viel Spaß und guten Hunger!

Mini-Partyburger fürs Buffet

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten
Zutaten für 14 kleine Burger

2 Dosen schwarze Bohnen (alternativ ca. 200 g getrocknete schwarze Bohnen*)
2 Knoblauchzehen
3 EL Pesto Rosso ohne Parmesan
1 TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
½ Bund Petersilie
1 Prise gemahlener Chili
½ TL Salz
50 g Paniermehl
½ Kopfsalat
150 g Gewürzgurken
3–4 Strauchtomaten

Außerdem:
14 Mini-Burgerbrötchen
400 g Krautsalat (rot oder weiß)
150 ml Sauce nach Wahl (im Buch gibt es natürlich zahlreiche Saucenrezepte)

Zubereitung:

  1. Schwarze Bohnen abtropfen lassen und gründlich spülen. Knoblauch abziehen und grob zerkleinern. Schwarze Bohnen mit Knoblauch, Pesto Rosso, geräuchertem
    Paprikapulver, Kreuzkümmel, Petersilie,Chili und Salz pürieren, dann mit Paniermehl vermengen und zu 14 Mini-Burgerpattys formen. Diese im Ofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen (alternativ in etwas Öl anbraten).
  2. In der Zwischenzeit Salat putzen und waschen, Gewürzgurken und Tomaten in Scheiben schneiden.
  3. Die fertigen Pattys mit Salat, Gewürzgurken, Tomaten, Sauce nach Wahl und Krautsalat zu Mini-Burgern zusammensetzen und servieren.

Dir hat das Rezept gefallen? In meinem Buch Burgerglück* findest Du noch unzählige weitere spannende vegane Burger-Variationen, die darauf warten, von dir getestet und verputzt zu werden.

15
Teilen