Veganer Erdbeer-Rhabarbercrumble mit Haferflocken Vollkorn Mandeln ohne Soja zuckerfrei

Was ist besser als ein ofenwarmer, knusprig gebackener Erdbeer Crumble?
Richtig – ein knuspriger Crumble, der nicht nur aus den roten Lieblingsbeeren besteht, sondern zusätzlich durch Rhabarber zu einem köstlichen, ausgewogen süß-säuerlichen Erdbeer Rhabarber Crumble kombiniert wird. Das vegane Rezept ohne Zutun von Butter, Milch oder Ei und die Ergänzung um knackige Mandelsplitter tun ihr Übriges, um dieses Rezept zu Deinem Lieblingsrezept der kulinarischen Frühlingssaison werden zu lassen. Denn zugegeben – fast jeder liebt Erdbeeren und ist stets glücklich über neue Ideen, um die süßen Früchte kreativ, gesund und lecker in den Koch- und Backalltag einzubinden.

Ein weiterer Bonus des heutigen Rezepts: Es besteht nur aus wenige Zutaten, die im Normalfall auch jeder Gelegenheitsbäcker im Vorratsschrank findet – die frischen Erdbeeren und den Rhabarber natürlich einmal ausgenommen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Schnapp Dir die Zutaten, schwinge den imaginären Kochlöffel und zaubere auch Du mit dem Erdbeer Crumble Deinen wohlverdienten Genussmoment zum Löffeln.

Veganer Rhabarber Erdbeer Crumble mit Mandelsplittern

Zubereitungszeit ca. 30 MinutenVeganer Erdbeer-Rhabarbercrumble mit Haferflocken Vollkorn Mandeln ohne Soja zuckerfrei
Zutaten für ca. 2-3 Portionen:

70 g + 1 TL weiche Margarine
250 g Erdbeeren
200 g Rhabarber
1 Päckchen Vanillezucker
40 Dinkelvollkornmehl
40 g Dinkelmehl Type 630
30 g kernige Haferflocken
1 Prise Salz
½ TL Zimt
50 g Ahornsirup
2 EL Mandeln

Zubereitung:

  1. Eine Auflaufform mit 1 TL Margarine einfetten.
  2. Erdbeeren waschen, vom Strunk befreien und grob zerkleinern. Rhabarber waschen, die Schale abziehen und die Rhabarberstangen in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden. Erdbeeren und Rhabarber mit Vanillezucker vermengen und in die eingefettete Auflaufform geben.
  3. Dinkelvollkornmehl, Dinkelmehl, kernige Haferflocken, Prise Salz und Zimt in eine Schüssel geben und vermengen. Ahornsirup und restliche Margarine (70 g) zugeben, mit den Händen zu Streuseln verkneten und diese über dem Rhabarber Erdbeer Crumble verteilen.
  4. Mandeln grob hacken, über den Erdbeer Crumble streuen und im Ofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten goldgelb und knusprig backen.

Tipps: Der vegane Erdbeer Crumble schmeckt am besten lauwarm und mit einer Kugel Vanilleeis serviert.
Je nach Saison kann auch anders Obst verwendet werden, z. B. Zwetschgen, Äpfel, Ananas oder Pfirsiche.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. einen herbstlichen Kürbis-Flammkuchen mit Feigen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Frühstückspizza mit Feigen und Aprikosen oder ein cremiges Bratapfel-Porridge mit Mandeln. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine oder zwei saftige Erdnussbutter-Schnitten mit Schokolade? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

9
Teilen
Rezept veganer Apple Crumble mit Zimt und Mandeln vegan glutenfrei

Glaube mir: Wer Streuselkuchen mag, wird Crumble lieben. Lauwarm, ofenfrisch, dabei herrlich knusprig an der Oberfläche und schön saftig unter der goldgelben Streuselschicht – so gehört sich ein perfekter veganer Apple Crumble.

Normalerweise bestehen die Streusel, egal ob bei Kuchen oder bei einem Crumble, aus reichlich Fett, noch mehr Zucker und einfachem Mehl. Ich habe die drei Bestandteile einfach ausgetauscht, nutze eine feine Müslimischung statt dem Mehl und verwende zudem deutlich weniger Fett und Zucker. Knusprig und lecker wird das schnelle Dessert oder Sonntagsfrühstück trotzdem, auch durch die extra Zugabe von knackigen Mandelsplittern.

Der vegane Haferflocken-Crumble schmeckt natürlich auch mit Birnen, bunten Beeren (frisch oder tiefgekühlt), Nektarinen, Mango, Ananas usw. vorzüglich. Probiere es aus!

Veganer Apple Crumble mit Zimt und Nusscrunch

Rezept veganer Apple-Crumble mit Zimt und Mandeln vegan glutenfrei

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten
Zutaten für ca. 2 Portionen

2 kleine Äpfel
1 TL Zitronensaft
½ Glas Apfelmark (oder Apfel-Birnenmark)
150 g Hot Hafer Apfel-Zimt
2-3 EL Ahornsirup
1 Prise Salz
50 g kalte Margarine oder Kokosöl
2 EL Mandeldrink
2 EL gehackte Nüsse (Mandeln, Haselnüsse)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und in einer Schüssel mit Zitronensaft und Apfelmark vermengen. Die Apfelmasse anschließend in zwei kleine Auflaufförmchen (ca. 14 cm Durchmesser) oder in eine größere Auflaufform geben.
  3. Hot Hafer Apfel-Zimt mit Ahornsirup, Salz, Margarine und Mandeldrink in eine Schüssel geben und mit den Händen für ca. 3 Minuten gut durchkneten, bis sich die Masse verbunden und eine streuselartige Konsistenz hat.
  4. Crumble-Teig krümelartig über die Apfelmasse geben und nach Belieben mit gehackten Nüssen bestreuen, dann im Ofen für ca. 15-20 Minuten backen. Veganer Apple Crumble schmeckt am besten lauwarm.

Tipp: Der Apfel-Crumble kann zusätzlich mit einer Kugel Vanilleeis als Dessert serviert werden.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. Beluga-Linsen mit Knusperkartoffeln oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum ein geschichtetes Matcha-Chiafrühstück im Glas oder ein Möhren-Porridge mit Nüssen und Beeren. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine oder zwei saftige Apfel-Zimt-Schnecken mit Mandelsplittern? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

6
Teilen
Ein veganer Crumble rundet jedes Raclette-Essen harmonisch und zufriedenstellend ab, ohne großen Mehraufwand mit sich zu bringen.

[WERBUNG | SICHTBARE MARKE]

Winterzeit ist Raclette-Zeit

Vielleicht habt ihr meinen Beitrag für veganes Raclette mit ganz viel Gemüse und Hummus bereits gesehen. Ansonsten solltet Ihr schnell einen Schritt zurück gehen und Euch den Beitrag anschauen. Wer ihn schon kennt, ist nun an dieser Stelle genau richtig und kann sich z. B. für Weihnachten oder Silvester inspirieren lassen. Ich darf Euch nämlich das kulinarische Highlight und den krönenden Abschluss des veganen Raclette-Essens vorstellen: Ein weihnachtlich angehauchter, saftig-süßer Birnen-Beeren-Crumble aus dem Raclette-Gerät. Klingt gut? Schmeckt noch viel besser! Natürlich ist dies ein veganer Crumble wie aus dem Bilderbuch. Ohne Boden, dafür mit reichlich saftigem Obst und knusprigen, goldgelben Streuseln on top. Mehr braucht es für ein unwiderstehliches Dessert nicht. Also probiert ihn das nächste Mal aus, wenn das Raclette-Gerät* ohnehin an ist.

Weihnachtlicher Birnen-Beerencrumble aus dem Raclette-Gerät

Vorbereitungszeit ca. 25 MinutenEin veganer Crumble rundet jedes Raclette-Essen harmonisch und zufriedenstellend ab, ohne großen Mehraufwand mit sich zu bringen.
Zutaten für ca. 4 Portionen

1-2 Birnen
250 g aufgetaute Beerenmischung (TK)
1 Prise Lebkuchengewürz
40 g grobe Haferflocken
35 g Dinkelmehl (Buchweizenmehl für die glutenfreie Variante)
30 g gehackte Paranüsse
40 g Rohrohrzucker
35 g Margarine
1 Prise Salz

Zubehör: Raclette-Fondue-Kombi* von Severin**

Vorbereitung:

  1. Birnen waschen und in Streifen oder Würfel schneiden. Die aufgetaute Beerenmischung mit Lebkuchengewürz vermengen.
  2. Haferflocken, Dinkelmehl, Paranüsse, Rohrohrzucker, weiche Margarine und Salz solange verkneten, bis Streusel entstehen.
  3. Die drei Komponenten in Schüsseln füllen und auf die Raclette-Tafel stellen.

Zubereitung:

  1. Wenn das Raclette-Essen nahezu abgeschlossen ist und es Zeit für einen Nachtisch wird, kommen die vorbereiteten Zutaten zum Einsatz: Birnen und Lebkuchen-Beerenmischung in die Pfännchen geben und ca. 3-5 Minuten karamellisieren.
  2. Anschließend die vorgegarten Früchte mit Streuseln bestreuen und wenige Minuten „backen“, bis die Streusel goldgelb und knusprig sind.

Tipp: Dazu passt Vanillequark oder Vanilleeis.

Noch mehr Ideen gegen den Süßhunger?

Wenn Du nun auf den Geschmack gekommen bist und noch mehr vegane und sojafreie Rezepte zum Naschen haben möchtest, dann schau gern in meiner Dessert-Rezeptsammlung vorbei. Dort findest Du zum Beispiel einen winterlichen Zimt-Heidelbeer-Milchreis mit Granatapfel oder eine weihnachtliche Schokocreme mit Spekulatius. Natürlich bekommst Du aber auch für die Weihnachtsbäckerei tolle Inspirationen, z. B. für Mohn-Kokosplätzchen mit Marmelade.

35
Teilen