Rezept vegan Milchreis-Dessert raffiniert mit Granatapfel und Maracuja

Wer hat Lust auf ein raffiniertes, aber einfaches Milch-Reisdessert?!
Das dachte ich mir doch, dass bei der Frage nahezu jeder die Arme hochreißt und laut „hier, hier“ schreit. Kein Wunder, immerhin ist Milchreis einfach zuzubereiten und lässt sich so herrlich vielfältig variieren. Die klassischen Varianten mit Zimt-Zucker kennt natürlich ohnehin jeder, auch mit eingedickten heißen Kirschen oder Himbeeren geht Milchreis als Klassiker durch. Höchste Zeit, dass wir das einfache Gericht mit wenigen Kniffen etwas veredeln, sodass das Milchreis-Dessert im Glas am Ende ordentlich was her macht und zum Star auf dem Dessert-Buffet oder Frühstückstisch wird.

HIerzu schichten wir den lauwarmen Milchreis mit knackigen Granatapfelkernen und süß-saurem Maracujamark abwechselnd in hübsche Gläser, bestreuen diese reichlich mit dem Chocolate Milchreisgewürz, veredeln die Komposition mit einer Physalis, et voila: Ein Milchreis-Dessert deluxe ist fertig.

Geschichtetes Milchreis-Dessert mit Maracuja und Granatapfel

Zubereitungszeit ca. 45 MinutenRezept vegan Milchreis-Dessert raffiniert mit Granatapfel und Maracuja
Zutaten
für ca. 2 Portionen

130 g Milchreis*
650 ml Pflanzendrink nach Wahl
1 Prise Salz
2 EL Rohrzucker
½ Granatapfel
2 Maracuja
2 Physalis
2 Portionen Milchreisgewürz Chocolate*

Zubereitung:

  1. Milchreis mit Pflanzendrink, Prise Salz und Zucker in einen großen Topf geben, aufkochen und mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitzezufuhr ca. 30 Minuten quellen lassen. Dabei mehrfach umrühren, um ein Ansetzen zu verhindern und gleichmäßiges Garen zu ermöglichen.
  2. In der Zwischenzeit die Granatapfelkerne aus der Schale lösen und von den weißen Zwischenhäuten befreien.
  3. Ein Drittel des fertig gegarten Milchreis lauwarm in zwei Gläser füllen. Mit Granatapfelkernen bestreuen, mit einer zweiten Schicht Milchreis bedecken. Nun die Maracujas halbieren, die Kerne herauslösen und auf die Gläser verteilen.
  4. Mit dem restlichen Milchreis bedecken. Das Milchreis-Dessert großzügig mit Milchreisgewürz Chocolate bestäuben und mit je einer Physalis garniert servieren.

Du bist auf der Suche nach weiteren Rezeptinspirationen?

Hier auf Free your Food gibt es bereits eine große Auswahl an Gerichten, mit denen du dich durch den ganzen Tag schlemmen kannst. Von Frühstücksideen über Smoothies, Salate und Kuchen bis hin zu herzhaften Gerichten ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Als Hauptgerichte empfehle ich z. B. einen herbstlichen Kürbis-Flammkuchen mit Feigen oder Ofengemüse mit Hummus. Als Frühstück eignen sich wiederum eine bunte Frühstückspizza mit Feigen und Aprikosen oder ein cremiges Bratapfel-Porridge mit Mandeln. Zum Nachmittagskaffee oder Naschen zwischendurch eine oder zwei saftige Erdnussbutter-Schnitten mit Schokolade? Schaue dich gern auf meinen Rezeptseiten um!

 

6
Teilen
Rezeptewelt Zimt-Milchreis mit Heidelbeeren

Ich habe es schon wieder getan!
Angefixt von dem sagenhaften Genuss von meinem Macadamia-Mohn-Milchreis mit Mango-Maracuja (ich merke erst jetzt, dass ich unbewussterweise nur Zutaten mit dem Buchstaben „M“ verwendet habe) gestern, sind heute wie von selbst schon wieder die Reiskörner in den Topf gehüpft und in Pflanzendrink baden gegangen. Verfeinert wurde das ganze heute ganz klassisch mit einer ordentlichen Ladung Zimt und da für mich ein Frühstück ohne Obst kein richtiges Frühstück ist, wurde das ganze durch reichlich Heidelbeeren getoppt. Optisch und geschmacklich ein echtes Highlight, trotz seiner Einfachheit!

Zimt-Milchreis mit Heidelbeeren und Granatapfel

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:

130 g Milchreis*
600 ml Haselnussdrink
1 Orange
1 Prise Salz
1 El Dattelsüße
1 Tl Zimt

150 g Heidelbeeren
2 El Granatapfelkerne

Zubereitung:

1. Milchreis mit dem Haselnussdrink und Saft der Orange in einen großen Topf geben, Prise Salz zufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze unter regelmäßigem Rühren ca. 30 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit nahezu vollständig aufgesogen und der Reis schlotzig und gar ist. Dattelsüße und Zimt vermengen und in den Milchreis einrühren.
2. Heidelbeeren waschen, Granatapfelkerne aus der Schale lösen und zum Milchreis servieren.

Tipp: Am besten direkt lauwarm servieren!
Hinweis: Der Milchreis kann auch ideal als Frühstück gegessen werden. Dazu den Reis am Vortag kochen und am nächsten Morgen nur nochmal kurz anwärmen.

18
Teilen
Macadamia-Mohn-Milchreis vegane Desserts Frühstück Rezepte

Wer kennt und liebt ihn nicht, den klassischen Milchreis. ♥
Mir selbst ist er irgendwie  trotzdem seit Jahren aus den Gedanken gerutscht, bis ich vor wenigen Tagen plötzlich Verlangen nach einem warmen, sättigenden und schlotzigen Frühstück hatte. Ja, ihr hört richtig, ich habe mir den Milchreis lauwarm zum Frühstück gegönnt. An sich macht es ja keinen großen Unterschied, ob ich Haferflocken im Müsli esse oder vorab Reis in Pflanzenmilch koche. Als leichte Abwandlung zum „Standard-Brei“ habe ich eine Variante mit Mohn und Macadamiadrink gezaubert.
Und weil es so lecker war, gab es heute direkt wieder Milchreis, dieses Mal klassischer als Zimt-Milchreis mit Heidelbeeren. Schaut vorbei und entscheidet euch, welches euer Favorit wird oder werdet selbst kreativ und erstellt euch eure Lieblingskombination.

Macadamia-Mohn-Milchreis mit Obst

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten
Zutaten für 2 Portionen:

130 g Milchreis*
650 ml Macadamia-Nussdrink
1 Prise Salz
1,5 El Blaumohn
2 TL Dattelsüße
1 Tl Zimt

1/2 Mango
1 Maracuja
1,5 EL Granatapfelkerne

Zubereitung:

  1. Milchreis mit dem Macadamia-Nussdrink in einen großen Topf geben, Prise Salz und Blaumohn zufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze unter regelmäßigem Rühren ca. 30 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit nahezu vollständig aufgesogen und der Reis schlotzig und gar ist. Dattelsüße und Zimt vermengen und zum Milchreis servieren.
  2. Für die Mango-Maracuja-Variante die Mango schälen, vom Stein lösen und in kleine Würfel schneiden. Maracuja halbieren, die Kerne herauslösen und mit der Mango zum Milchreis servieren.
    Tipps: Am besten direkt  aus dem Topf noch lauwarm servieren! Besonders lecker dazu schmeckt auch ein Fruchtpüree oder ein angedünstetes Fruchtkompott.
20
Teilen