fettarmes Pesto zu Nudeln

Immer nur Pasta mit Tomatensauce oder Kräuterpesto ist euch zu langweilig? Dann kommt hier die Lösung, denn ich habe für euch ein tolles und super cremiges Pesto aus Erbsen zubereitet, das durch Zugabe von frischer Minze einen tollen Aromakick bekommt und jede Pasta zu einem besonderen Genuss macht. Schnell, einfach, mit wenigen Zutaten zubereitet und dabei auch noch super leicht und fettarm. Ideal also für die warmen Sommermonate. Probiert es aus!

Spaghetti mit cremigem Erbsen-Minzpesto

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
Zutaten für ca. 2 Portionen

160 g Spaghetti (Vollkorn, Dinkel, Weizen, aus Hülsenfrüchten nach Belieben)
1 Prise Salz
200 g Erbsen (tiefgekühlt)
2 Zweige Minze
1/2 Zitrone
50 ml Cashewdrink
1 Prise Pfeffer
nach Belieben Hefeflocken

Zubereitung:

  1. Spaghetti in reichlich Wasser mit Salz bis zum  gewünschten Gargrad ca. 6-8 Minuten kochen, dann abgießen.
  2. In der Zwischenzeit die Erbsen in wenig leicht gesalzenem Wasser garen. Minzblättchen abzupfen und zerkleinern. Wenn die Erbsen gar sind, das restliche Wasser abgießen. Erbsen mit Minze, Saft der Zitrone und Cashewdrink fein pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das lauwarme Erbsen-Minzpesto mit den Nudeln vermengen und servieren. Nach Belieben mit Hefeflocken bestreuen.

    Hinweis: Das Ersenpesto schmeckt auch mit Meerrettich statt Minze sehr lecker.

10
Teilen
fettarme Pommes aus der Heißluftfritteuse

Fettarme Pommes für ein gutes Gewissen

Jetzt mal ehrlich: Für wen ist es nicht ein Traum, Pommes essen zu können, ohne gleichzeitig viel Fett zu sich zu nehmen? Möglich machen es heutzutage Heißluftfritteusen, die Kartoffeln und Co. ohne oder mit nur sehr, sehr geringer Zugabe von Fett knusprig backen bzw. frittieren. Das ganze geschieht, wie der Name schon verrät, mit heißer Luft und heraus kommen besagte fettarme Pommes. Klingt spannend, oder? Vor wenigen Tagen habe ich bereits meine bisherigen Erfahrungen zum Low-Fat Fryer kundgetan (hier nachlesen) und außerdem direkt ein Rezept für fruchtige Müslibällchen mit Sesam aus der Heißluftfritteuse gebloggt.

Nachdem mein erster Versuch für fettarme Pommes eher mäßig überzeugend verlaufen ist, habe ich mittlerweile neue Wege ausprobiert und bin zu einem Ergebnis gekommen, mit dem es sich sehr gut leben lässt. Es funktioniert mit recht wenig Aufwand, enthält nur 1 EL Rapsöl und das Ergebnis sind knusprige, leicht gebräunte Pommes, mit denen man es sich gern auf der Couch gemütlich macht. Natürlich sind sie geschmacklich nochmal etwas anders als die fett-triefende Originalversion von Pommes, doch das gute Gewissen sollte diesen minimalen Abstrich wert sein. Wie es funktioniert, verrate ich euch jetzt.

Fettarme Pommes aus der Heißluftfritteuse

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten
Zutaten für 2 Portionen

700 g festkochende Kartoffeln
1 EL Rapsöl
1 Prise Salz (bei Bedarf Pommessalz)

Außerdem: eine Heißluftfritteuse

Zubereitung:

  1. Kartoffeln waschen. Die vorbereiteten Kartoffeln erst in gleichmäßige Scheiben, dann in Stifte schneiden. Die Kartoffelsticks  mit reichlich kochendem Wasser übergießen und ca. 15 Minuten ziehen lassen, dann abgießen und mit einem sauberen Geschirrtuch trockentupfen.
  2. Die trockenen Kartoffelsticks gut mit Rapsöl vermengen und in den Garraum der Heißluftfritteuse füllen. Im Pommesprogramm (25 Minuten bei 180 Grad) backen lassen. Den Garbehälter zwischendurch zweimal herausnehmen und gründlich durchschütteln und durchmengen. Wenn das Pommesprogramm abgelaufen ist, die Pommes mit Salz würzen und weitere 3-5 Minuten bei 180 Grad backen. Anschließend auf Teller verteilen und mit Sauce nach Wahl servieren.

Gut zu wissen:

  • Das Übergießen mit heißem Wasser sorgt dafür, dass den Kartoffeln Stärke entzogen wird. Dadurch werden sie anschlißenend knuspriger.
  • Achtet unbedingt darauf, dass die Kartoffeln gleichmäßig geschnitten werden. Ansonsten garen die Pommes unterschiedlich schnell und manche Sticks sind bereits dunkel, während andere in der Mitte noch roh sind.
  • Wichtig ist außerdem, die Pommes zwischendurch durchzuschütteln (außer eure Heißluftfritteuse hat eine Art “Rührer” integriert, die das Gargut permanent in Bewegung hält und vermengt).
  • Wenn es ganz schnell gehen soll, könnt ihr auch einfach Backofenpommes verwenden und in der Fritteuse fertig zubereiten.

 

10
Teilen