Pink Raspberrydream ~ Rohkosttorte

Wie auf Wolken…

Sommer, Sonne &…. richtig: Kuchen! Oder besser gesagt Torte. Die „Pink Raspberry Dream“ Rohkosttorte vereint alles, wonach wir uns in der warmen Jahreszeit sehnen: Zartweißes Kokosmus beschert Urlaubsgefühle, die saftigen Himbeeren sorgen für herrliche Erfrischung, Datteln bringen die notwendige Süße, die essbaren Blüten einen Hauch von Luxus. Die Torte benötigt für die Zubereitung etwas Zeit, kann jedoch super vorbereitet werden und ist das Highlight mit Wow-Effekt auf jeder Sommerparty!

Pink Raspberry Dream

ZUBEREITUNGSZEIT ca. 30 Minuten
plus Einweichzeit über Nacht
und Kühlzeit ca. 3 Stunden
ZUTATEN für eine kleine Springform (⌀ 18 cm)

Für die Creme-Schichten:
100 g Cashewkerne*
150 g Macadamianüsse
350 g Himbeeren
80 ml Wasser
200 g Kokosmus
½ Bio-Zitrone
½ TL gemahlene Vanille
1 Prise Meersalz
5 EL Apfeldicksaft
1 EL essbare, getrocknete Blüten

Für den Boden:
120 g Datteln*
80 g Cashewkerne*
½ TL gemahlene Vanille
1 Prise Meersalz
1 EL Kakaonibs
1 EL flüssiges Kokosöl

So wird’s gemacht:

  1. Für die Creme 100 g Cashewkerne und die Macadamianüsse über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen.
  2. Am nächsten Tag für den Boden die Datteln mit den uneingeweichten Cashewkernen, gemahlener Vanille und Meersalz im Multizerkleinerer oder Mixer zu einer krümeligen Masse hacken. Kakaonibs und flüssiges Kokosöl zugeben, in eine kleine Springform geben und zu einem Boden festdrücken.
  3. 200 g Himbeeren pürieren und durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne zu entfernen. Kokosmus schmelzen. Schale der Bio-Zitrone fein abreiben.
  4. Cashewkerne und Macadamianüsse abgießen. Etwa 2/3 der Nüsse mit Wasser, 100 ml geschmolzenem Kokosmus, Zitronenabrieb, gemahlener Vanille, Prise Salz und 3 El Apfeldicksaft zu einer cremigen Masse pürieren, 100 g Himbeeren unterheben, auf den Boden streichen und kurz ins Gefrierfach stellen.
  5. Die restlichen Nüsse mit 100 ml geschmolzenem Kokosmus, 2 El Apfelsüße und dem Himbeermark pürieren, auf die helle Cremeschicht gießen, glatt streichen und im Kühlschrank ca. zwei bis drei Stunden gut durchkühlen lassen.
  6. Die Torte aus der Form lösen, mit den restlichen Himbeeren (50 g) und den Blüten garnieren und genießen.

Hinweise: Falls das geschmolzene Kokosmus zu dickflüssig ist, kann noch etwas Kokosöl zugegeben werden. Am nächsten Tag ist die Torte durchgezogen und schmeckt fast noch besser.

Variationen: Statt Himbeeren können auch Kirschen, Erdbeeren, Mango usw. verwendet werden.

 

 

Über

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse eine Nachricht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.