Fernweh? Kennen wir alle nur zu gut. Wir können nicht direkt etwas dagegen tun, doch mit dem mediterranen Linsensalat kannst du dir den Urlaub zumindest kurzzeitig direkt auf den Teller holen. Sonnengereifte Tomaten, knackige Pinienkerne und würziger Rucola ergeben zusammen mit bissfest gegarten Puylinsen eine unschlagbar leckere Kombi. Eine Scheibe Baguette oder Fladenbrot und ein Gläschen Wein dazu und schon befindest du dich inmitten einer kulinarischen Reise gen Süden.
Außerdem gelten Linsen als die Proteinbomben schlechthin. Daher empfehle ich nicht nur Menschen mit pflanzlichem Lebensstil, sondern auch ausdrücklich Sportlern jeder Ernährungsweise, die kleinen Powerlieferanten regelmäßig in den Speiseplan zu integrieren. Die Vielzahl an Linsensorten bietet für jede Gelegenheit das Richige: Wenn es schnell gehen muss, sind rote Linsen ideal, da diese nur eine Garzeit von ca. 10 Minuten haben. Wer lieber etwas Biss hat, greift – wie hier im Rezept – auf Puylinsen zurück, da diese auch nach dem Garen ihre Struktur und leicht kernige Konsistent beibehalten une somit ideal für Salate geeignet sind. Genug der Vorrede, jezt geht’s ran an den Kochtopf!

Mediterraner Linsensalat mit Rucola

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten
ZUTATEN für ca. 2-3 Portionen:

200 g Gourmetlinsen nach Art „du Puy“
40 g getrocknete Tomaten
4 El  Pinienkerne
2 Schalotten
300 g Cocktailtomaten
4 El Olivenöl
1 Prise Meersalz
1 Prise Pfeffer
1 Packung Rucola
1 Orange
1 El Kokosblütenzucker
2 El weißer Balsamico

So wird’s gemacht:
1) Linsen in 500 ml Wasser ohne Salz ca. 20-25 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln. Getrocknete Tomaten klein schneiden und etwa 5 Minuten vor Garzeitende zu den Linsen geben. Anschließend auskühlen lassen.
2) In der Zwischenzeit Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten. Schalotten schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und vierteln. Schalottenwürfel in 2 El Olivenöl glasig dünsten. Dann die Tomaten zugeben, nur ganz kurz durchschwenken, leicht salzen und pfeffern und zu den fertig gegarten Linsen geben.
3) Rucola waschen, trockenschleudern und auf Tellern verteilen. Saft der Orange auspressen, mit Kokosblütenzucker, Balsamico, restlichem Olivenöl (2 El), etwas Salz und Pfeffer verquirlen, zu dem mediterranen Linsensalat geben, vermengen und auf die Teller verteilen. Mit Pinienkernen bestreut servieren.

Hinweise: Zum mediterranen Linsensalat, der sowohl kalt als auch lauwarm schmeckt, passt ein ofenfrisches Fladenbrot oder Baguette ideal.

4
Teilen