Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken

[SPONSORED POST – der folgende Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit RhönSprudel]

Wusstest Du, dass Dein Körper als Erwachsener je nach Geschlecht und Alter zu 50 % bis 60 % aus Wasser besteht? Bei Babys und Kindern ist der Anteil sogar noch höher, während er mit zunehmendem Alter auf bis unter 50 % bei Senioren sinkt. Aufgrund dieser Tatsache ist es nicht weiter verwunderlich, dass bereits ein geringes Ungleichgewicht und Flüssigkeitsmangel teils deutlich spürbare Auswirkungen auf die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit haben.
Erfahre jetzt mehr, welche Effekte die Dehydration tatsächlich hat, wie sich eine ausreichende Versorgung positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken können und wie auch Du eine Trinkroutine entwickelst. Los geht’s!

Was passiert, wenn der Körper dehydriert ist?

Bevor wir uns der Frage widmen, wie sich Wasser auf Gesundheit und Wohlbefinden auswirken kann, ist es wichtig zu verstehen, welche weitreichenden negativen Effekte eine unzureichende Versorgung mit dem Lebenselixier Wasser haben kann.

Da alle menschlichen Zellen aus Wasser bestehen, führt ein Wassermangel dazu, dass die Zellen nicht mehr ausreichend gewässert sind, was sich direkt auf ihr Leistungspotential auswirkt. Die Zellen können dann ihre Aufgaben nur noch eingeschränkt ausführen.
Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Kopfschmerzen oder gar Migräne, verengte Blutgefäße und ein daraus resultierter erhöhter Blutdruck, Probleme bei der Verdauung, Störung und Einschränkung natürlicher Entgiftungsprozesse, fahle Haut, Kreislaufbeschwerden, verminderte körperliche und psychische Belastbarkeit und einiges mehr sind die Folgen.

Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken

Wie viel sollte man täglich trinken?

Viele stellen sich nun sicherlich die Frage, wieviel Wasser sie aber nun täglich trinken sollten, um diese Komplikationen zu verhindern. Hierzu kursieren unterschiedlich konkrete Angaben, die in Summe jedoch grob ähnliche Empfehlungen vermitteln. Zwischen 1,4 und 2 Litern am Tag sollten es durchaus bei einem gesunden Erwachsenen sein.
Auch die folgende Formel von RhönSprudel kann zur Berechnung herangezogen werden und gibt eine gewichtsabhängige Orientierung für die richtige Trinkmenge:

Formel zur Berechnung des täglichen Wasserbedarfs

Körpergewicht (kg) x 40 ml pro Tag abzüglich 1 Liter, der im Schnitt über die Nahrung zugeführt wird.

Beispielrechnung: So ergibt sich bei einer Person A, die 60 kg wiegt, ein Mindestwasserbedarf von 1,4 Litern pro Tag, bei Person B mit 80 kg schon ein Bedarf von 2,2 Litern täglich. Mehr ist gern gesehen und kann sich positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden des Einzelnen auswirken.

Nach körperlicher Anstrengung, bei warmen Außentemperaturen sowie bei durch Fieber, Durchfall oder Erbrechen begleiteten Erkrankungen ist zusätzlich auf eine erhöhte Wasserzufuhr zu achten.

Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken

Kann man zu viel Wasser trinken?

Grundsätzlich gilt: Ein Mehr an Wasser ist unproblematisch, ein Zuviel an Flüssigkeitszufuhr zudem nicht bis nur schwer möglich, da der Körper seinen Flüssigkeitshaushalt recht gut steuern und durch Wasserlassen regulieren kann. Ein Defizit hingegen kann er nicht oder nur sehr kurzzeitig ausgleichen, da er nicht in der Lage ist, nennenswerte Mengen an Wasser zu speichern.

Kleiner Exkurs: Wodurch unterscheidet sich Mineralwasser von Leitungswasser?

Leitungswasser ist eines der am meisten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland. Dies lässt vermuten, dass es somit auch zu einem der sichersten Lebensmittel zählt. In der Realität gibt es jedoch immer wieder Meldungen darüber, dass das Leitungswasser vor dem Verzehr abgekocht werden sollte, um unbedenklich genießbar zu sein.
Mineralwasser hingegen stammt direkt aus der Natur und wird – anders als unser Trinkwasser aus der Leitung oder auch Tafelwasser – nicht technisch oder chemisch gereinigt und behandelt. Somit zählt es zu den naturbelassensten Lebensmitteln überhaupt. Es ist sogar gesetzlich festgesetzt, dass Mineralwasser direkt vor Ort an der Quelle abgefüllt werden muss. Dies ist möglich, da Mineralwasser durch unterirdische Gesteinsschichten natürlich gefiltert wird, wodurch chemisches Eingreifen gänzlich überflüssig wird.

Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken
© RhönSprudel : Infografik zur Entstehung von Mineralwasser

Kein Wunder, dass Mineralwasser durch eine besondere Reinheit und einen unverkennbaren Geschmack überzeugt. Die spezifische Mineralienzusammensetzung verschiedener Mineralwasser hängt dabei stark von den geologischen Gegebenheiten sowie von der Region ab, aus der es gewonnen wird. Die Quelle selbst liefert wiederum Wasser von gleichbleibender Zusammensetzung und Reinheit. Das Wasser von RhönSprudel ist besonders arm an Natrium und aufgrund dieser Tatsache und weiterer strengen Qualitätskriterien sogar bedenkenlos für die Zubereitung von Babynahrung geeignet.
Wer sich tiefergehend für das Thema Wasser interessiert, der findet  auf den Seiten der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser zahlreiche weiterführende Informationen zum Lebenselixier Minerawasser.

Gesundheit und Wohlbefinden durch Mineralwasser

Wenn Du es schaffst, Deinen Wasserhaushalt in Balance zu bringen und zu halten, dann kannst Du dir sicher sein, Dir und deinem Körper etwas Gutes zu tun und die optimalen Bedingungen für ein vitales, energiegeladenes Leben zu schaffen. Und das wirst Du in deinem Alltag merken, der von nun an weniger durch Ziepen, Beschwerden und Abgeschlagenheit definiert, dafür vielmehr durch ein hohes Energielevel, einen starken Fokus und bessere körperliche und psychische Leistung dominiert sein wird.
Jede Deiner Körperzellen kann dann effizient und ohne Kompromisse ihrer Aufgabe folgen. Das Gehirn wird ausreichend mit Energie versorgt und kann höchste Denkleistungen erfüllen. Du bist leichter in der Lage, Dich auf deine Aufgaben zu konzentrieren und fokussiert und ohne Ablenkung daran zu arbeiten. Die Nieren können durch die gute Versorgung mit Mineralwasser ihrer natürlichen Funktion nachkommen, den Körper zu reinigen, unerwünschte Gift- und Abfallstoffe herauszufiltern und schließlich auszuleiten.

Nun kommt das Beste: Das einzige, was Du machen musst, um den Grundstein für Deine Gesundheit und mehr Wohlbefinden zu legen, ist es, mehr Mineralwasser zu trinken und Deinen Körper ausreichend zu hydrieren. Und das ist mit meinen heutigen Tipps, mit denen es auch Dir gelingt, eine Trinkroutine zu entwickeln, gar nicht so schwer. Versprochen! Und es lohnt sich allemal!

Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken

5 Tipps, um regelmäßig und mehr Mineralwasser zu trinken

  1. EIN GLAS MINERALWASSER AM MORGEN: Gewöhne Dir an, direkt nach dem Aufwachen ein Glas stilles oder sanft sprudeliges Mineralwasser zu trinken. So hast Du nicht nur direkt das erste Glas Wasser schon vor dem Aufstehen geschafft, sondern belebst zugleich Deinen Körper und schaffst die Grundlage für einen energiegeladenen Start in den Tag.
  2. MINERALWASSER SICHTBAR PLATZIEREN: Nicht umsonst gibt es das bewährte Sprichwort „Aus den Augen, aus dem Sinn“. Um sicherzustellen, dass Du auch auf der Arbeit oder am PC, wo Deine Konzentration auf anderen Schwerpunkten liegt, regelmäßig zur Mineralwasserflasche greifst, hilft es, diese deutlich im Sichtfeld und in unmittelbarer Reichweite zu platzieren. So ist der Aufwand so gering wie nur möglich und es muss nicht einmal die Arbeit unterbrochen werden.
  3. TRINK-PREP: Nicht nur Meal-Prep ist angesagt. Auch Trink-Prep ist gerade bei sommerlichen Temperaturen nahezu unverzichtbar. Packe Dir ab sofort jedes Mal eine Flasche Mineralwasser mit in die Handtasche, wenn Du aus dem Haus gehst.Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken
  4. MINERALWASSER MIT PEPP: Viele Menschen finden normales Mineralwasser schlichtweg geschmacklich zu langweilig. Das zählt ab sofort nicht mehr als Ausrede, um wenig zu trinken! Schneide Zitrusfrüchte oder Beeren, Apfel, Ingwer, Gurke usw. in grobe Stücke, gib diese in eine Karaffe und fülle sie mit spritzigem Mineralwasser auf. Nach nur kurzer Zeit schon hat das Wasser einen aromatischen, fruchtigen Geschmack angenommen. Auch Minze oder andere Kräuter wie Rosmarin sorgen für mehr Pfiff und Abwechslung im Glas.
    Tipp, wenn‘s besonders schnell gehen muss: RhönSprudel bietet mit seinem Mineralwasser PLUS als einer der wenigen Hersteller ein Produkt an, das nur mit einem Spritzer echtem Zitronen- bzw. Limettensaft verfeinert ist, ohne Zucker und Süßstoffe auskommt und somit auch keine Kalorien liefert. So geht natürlicher und erfrischender Geschmack!
  5. TRINK-REMINDER-APPS: Wenn Du zu der Sorte Mensch gehörst, die Trinken schlichtweg einfach vergessen, kann Dich eine der zahlreichen kostenfreien Apps mit einem kurzen Signalton oder einer Push-Benachrichtigung in festgelegten Abständen daran erinnern, ein Glas Mineralwasser zu trinken.

Wenn Du diese Punkte befolgst, wird es nicht lange dauern, bis regelmäßiges Trinken sich ganz selbstverständlich in Deinen Alltag integriert hat und Du selbst ohne äußere Hilfsmittel und Erinnerungen für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt sorgst.
Dabei können Dir zum Beispiel auch die Wasserwochen von RhönSprudel helfen.
Und jetzt, gutes Wassertrinken!

Mineralwasser Test Gesundheit und Wohlbefinden mehr Wasser trinken

10
Teilen