Nicht irgendein Risotto…

… nein – ein herrlich cremiges Pilzrisotto kommt heute auf den Mittagstisch.
Glaub mir, dass dieses vegane Risotto-Rezept einem herkömmlichen Risotto in Bezug auf Cremigkeit und Geschmack in nichts nachsteht, im Gegenteil. Die Kombination mit Champignons und frischem Babyspinat macht das Gericht sogar ideal tauglich, wenn sich Gäste ankündigen und kann sich sogar auf der Festtafel sehen lassen. Die feine Note erhält das Risotto wie üblich aus einem großzügigen Schluck Weißwein, für die herrlich cremige Konsistenz sorgt ein leckerer Mandelfrischkäse, der am Ende der Garzeit, wenn der Reis außen schlotzig ist, aber innen noch leicht Biss hat, unter den Risotto gezogen wird. Ein Träumchen… – nachkochen ausdrücklich erwünscht!

Cremiges Pilzrisotto


Zubereitungszeit ca. 35 Minuten
Zutaten für ca. 2 Portionen:

2 El Pinienkerne*
300 g braune Champignons
2 Knoblauchzehen
2 Schalotten
4 El Olivenöl*
170 g Risottoreis*
100 ml veganer Weißwein
800 ml Gemüsebrühe
1 Handvoll Babyspinat
1 Pk. Simply V veganer Streichgenuss Kräuter
1 Prise Salz
1 Prise schwarzer Pfeffer

Zubereitung

1) Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten.
2) Pilze putzen und klein schneiden. Knoblauchzehe abziehen. Schalotten abziehen, fein würfeln.
3) Eine Pfanne erhitzen, Olivenöl, Schalotten- und Knoblauchwürfel zufügen, kurz andünsten, dann Pilze und Risottoreis zugeben und glasig dünsten.
4) Mit Weißwein ablöschen, verdunsten lassen. Zwei Kellen Gemüsebrühe zugeben und unter stetigem Rühren köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit aufgenommen ist, erneut Brühe nachgeben. Vorgang wiederholen, bis der Reis gar ist, aber noch Biss hat (dauert ca. 20 Minuten).
5) Babyspinat waschen, grob zerkleinern, mit Streichgenuss unter das Risotto ziehen und mit Salz, Pfeffer abschmecken. Das Risotto mit Pinienkernen garniert servieren.

16
Teilen